Pflege Zuhause

24h-Betreuung zuhause – ein Modell mit Zukunft

Einen Angehörigen in einem Alters- oder Pflegeheim unterzubringen, ist für viele Menschen gerade in dieser von Infektionsgefahren geprägten Zeit keine Option.

Andererseits übersteigt es nicht selten die Möglichkeiten einer Familie, dem erhöhten Pflegebedarf eines Mitglieds gerecht zu werden.

Pflege Zuhause

Suchen Sie eine 24h-Betreuung zuhause in München? Dann rufen Sie uns an unter 089 958 972 90.

Entlastung kann hier die Unterstützung durch 24-Stunden-Betreuung bringen – das heißt, durch eine Pflegekraft, die rund um die Uhr für Grundpflege, Hausarbeiten und mehr zur Verfügung steht.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über mögliche Leistungen, Voraussetzungen und Kosten.

Inhalt

  1. Wie funktioniert die 24h-Betreuung zuhause?
  2. Kann ich die Pflegekraft selbst aussuchen?
  3. Welche Leistungen kann ich von einer Assistenzkraft in der 24h-Betreuung erwarten?
  4. Welche Voraussetzungen muss mein Haushalt für eine 24h-Betreuung erfüllen?
  5. Welche Kosten kommen bei einer 24h-Betreuung auf mich zu?
  6. Wie sicher ist eine 24h-Betreuung zu Hause in den Zeiten von Corona?
  7. Erfahren Sie mehr über die 24h-Betreuung zuhause durch Ihren Pflegedienst

1. Wie funktioniert die 24h-Betreuung zuhause?

Keine Angst vor bürokratischem und sonstigem Aufwand: Wenn Sie sich für eine 24h-Betreuung im eigenen Haushalt entscheiden, hilft Ihnen Ihr ambulanter Pflegedienst, alles Erforderliche in die Wege zu leiten und zu organisieren.

Kontaktieren Sie uns für Empfehlungen zu 24h-Betreuungs-Diensten zu erhalten. Wir helfen Ihnen mit unserem Netzwerk, die richtige Unterstützung zu finden.

An erster Stelle steht dabei natürlich die Vermittlung einer geeigneten Assistenz, die Ihren Bedürfnissen und Wünschen entspricht, sowie einer weiteren Pflegeperson als Ersatz.

Dazu gehören auch Informationen über das deutsche Arbeitsrecht und seine Einhaltung, wie etwa die erlaubte Wochenarbeitszeit oder der Anspruch Ihrer Pflegekraft auf Freizeit. Ist das geklärt, zieht die Pflegeperson für die vereinbarte Zeit zu Ihnen.

2. Kann ich die Pflegekraft selbst aussuchen?

Selbstverständlich – niemand kann sich rund um die Uhr mit einem anderen Menschen wohlfühlen, wenn die Chemie nicht stimmt.

Schwebt Ihnen ein bestimmtes Geschlecht Ihrer Assistenzkraft vor?

Dann sagen Sie das am besten direkt bei der Anfrage. Bedenken Sie bitte auch, dass nicht alle infrage kommenden Pflegepersonen viel Erfahrung hin genau diesem Beruf haben. Funktioniert es menschlich zwischen Ihnen, kann das aber vieles erleichtern, und mit der Praxis wachsen auch Routine und Verständnis.

3. Welche Leistungen kann ich von einer Assistenzkraft in der 24h-Betreuung erwarten?

Der Klient bestimmt, welche Aufgaben die Hilfskraft übernehmen soll, beziehungsweise, wobei er Unterstützung wünscht. Es macht Sinn, diesen individuellen Bedarf bereits im Vorfeld zu klären, im Rahmen der Anfrage und während des (der) Vorstellungsgespräch(e).

Dazu können unter anderem gehören:

  • Grund- und Körperpflege, zum Beispiel Waschen, Duschen, Kämmen, Zahnpflege, Toilettengang,
  • Wäsche- und Kleidungswechsel,
  • Einkäufe und Zubereitung von Mahlzeiten,
  • anfallende Haus- und Gartenarbeiten,
  • Begleitung bei Spaziergängen, zum Arzt, zum Friseur und so fort,
  • Unterhaltung, Gesellschaftsspiele.

Bitte beachten Sie:

Medizinische Hilfeleistungen, also die Behandlungspflege, dürfen Betreuungskräfte nicht übernehmen.

Für Verbandswechsel, Gabe von Spritzen, Legen von Infusionen, Messung des Blutdrucks, An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen und andere Formen der Behandlungspflege müssen Sie einen qualifizierten ambulanten Pflegedienst (ergänzend) hinzuziehen.

Gerne bieten wir unsere Unterstützung als ambulanter Pflegedienst an und übernehmen die Behandlungspflege. Wir arbeiten Hand in Hand mit Ihrer 24h-Betreuung!

4. Welche Voraussetzungen muss mein Haushalt für eine 24h-Betreuung erfüllen?

Ihre Assistenz benötigt ein eigenes Zimmer. Es muss nicht luxuriös ausgestattet sein, sollte aber kein Durchgangszimmer sein und über Fenster und Bett (oder eine andere zumutbare Schlafgelegenheit) verfügen.

In erforderlichen Ausnahmefällen hält sich die Betreuungsperson auch nachts mit dem Klienten in einem Zimmer auf. Das Schlafen im selben Raum ist jedoch nicht vorgesehen.

Es erleichtert die Suche nach einer 24h-Betreuung, wenn Sie einen Internetzugang anbieten können. So kann die Assistenz in der Zeit, in der Sie sie ihre Hilfe nicht benötigen, Kontakt mit Angehörigen und Freunden halten oder anderen Interessen nachgehen.

5. Welche Kosten kommen bei einer 24h-Betreuung auf mich zu?

Die erste Weiche bei der Kostenfrage stellen Sie mit der Entscheidung für ein bestimmtes Modell: Sie können eine(n) oder mehrere selbständige(n) Gewerbetreibende(n) direkt mit der 24h-Betreuung beauftragen oder die Person(en) selbst einstellen.

Am sichersten fahren Sie, wenn Sie einen ambulanten Pflegedienst hinzuziehen, der Ihnen neben medizinischen Hilfeleistungen auch Assistenzkräfte vermitteln kann.

Pflegedienste haben normalerweise die größte Erfahrung damit, mit Ihnen zu ermitteln, welche Anteile die Krankenkasse übernehmen wird. Dazu gehören unter anderem das Pflegegeld sowie Pflegesachleistungen entsprechend dem Pflegegrad, eventuell das Verhinderungs – und Kurzeitpflegegeld sowie mögliche Steuervergünstigungen.

Die  Kosten der 24h-Betreuung werden im besten Fall von der Krankenversicherung übernommen und müssen nicht vom Pflegegeld bezahlt werden.

Neben dem Lohn/Honorar für die Rund-um-die-Uhr-Betreuung ist auch zu klären, welche Nebenkosten für Sie entstehen, zum Beispiel für die Anreise und die Verpflegung Ihrer Assistenz.

6. Wie sicher ist eine 24h-Betreuung zu Hause in den Zeiten von Corona?

Das Risiko, sich mit Covid19 zu infizieren, ist dort am höchsten, wo sich viele Menschen aufhalten.

Unter diesem Gesichtspunkt gehört die 24-Stunden-Betreuung im eigenen Zuhause zu den sichersten Versorgungsmöglichkeiten überhaupt. Das gilt allerdings nur, wenn Sie die Leistungen eines qualifizierten Dienstleisters in Anspruch nehmen, der Sicherheit groß schreibt.

Die Betreuungskräfte müssen auch in Hinblick auf Infektionsrisiken umfassend vorbereitet sein und sich an die empfohlenen/vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen halten.

7. Erfahren Sie mehr über die 24h-Betreuung zuhause durch Ihren Pflegedienst

Gerne klären wir mit Ihnen den Bedarf und die Optionen für eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung.

Vielleicht ist eine Kombination aus ambulanter medizinischer Pflege und 24h-Stunden Betreuung durch eine Assistenzkraft genau das richtige für Sie und/oder Ihre Familie?

Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail! Wir helfen Ihnen, die optimale 24h-Betreuung zu finden und unterstützen diese gerne mit unserer Behandlungspflege!

Bilderquellennachweis: Gerd Altmann | Pixabay